Infos zum Corona-Förderprogramm:

 

  1. Es dürfen bis zu 7 Anträge gestellt werden, die jeweils einen Zeitraum von 3 Monaten abdecken (rückwirkend oder zukünftig)
  2. Auf der LSB-Seite gibt es einen entsprechenden Rechner, der ausweist, ob man berechtigt ist die Fördermittel zu beantragen – es muss klar sein, dass eine entsprechende Unterdeckung bei den Vereinen vorhanden ist
  3. Auf diese Förderung hat man keinen Anspruch – dies ist eine freiwillige Leistung
  4. Die Anträge dürfen bis 15.11.2021 gestellt werden – die Förderung gilt dann bei entsprechender Beantragung bis 31.12.2021
  5. Um Anträge stellen zu können, müssen die vorhandenen zweckgebundenen Rücklagen nicht aufgebraucht werden – die Gelder können unabhängig von Rücklagen beantragt werden

 

Der LSB hat zu den Folgen der Corona-Krise eine „LSB-Hotline“ eingerichtet. LSB-Beschäftigte beantworten Fragen rund um den Sportbetrieb in Sportvereinen, bei Landesfachverbänden und Sportbünden oder vermitteln an Experten weiter. Die LSB-Hotline ist erreichbar von Montag bis Freitag zwischen 10 und 12 Uhr und donnerstags von 16 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 0511 1268-210. Bitte hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer auf dem Anrufbeantworter falls ein persönliches Gespräch nicht möglich ist. Wenn Sie keine Möglichkeit haben, Ihre Fragen telefonisch zu stellen, senden Sie bitte eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Hinweis zur Sportversicherung über den LSB

 

Es ist uns aufgefallen, dass bezüglich Sportversicherung einige Unstimmigkeiten bezüglich NICHTMITGLIEDERN im Verein im Umlauf sind. NICHTMITGLIEDER sind grundsätzlich nicht versichert. Dies bedeutet, wenn jemand bei Euch beim Training mitmachen möchte, solltet Ihr ihn bitte darauf aufmerksam machen, dass er zu dieser Zeit rein privat mit seiner Versicherung haftet.

Ein passives Mitglied wird zwar nicht im NDV gemeldet. Allerdings sollte dies gegenüber dem LSB gemeldet werden, damit hier Versicherungsschutz besteht.

Hierzu gibt es zwar eine Nichtmitgliedschaftsversicherung. Diese lohnt sich allerdings nicht, wenn mal jemand zum Training kommt. Diese lohnt sich eher nur für Events mit mehreren Personen, die keine Mitgliedschaft haben.